93345 HAUSEN
Saaler Straße 29

Telefon: 09448 351
Telefax: 09448 1280
Mobiltelefon: 0171 732 69 26
Email: Krausenecker-bau@t-online.de

Energie
Banner_N

Auch für den Einsatz regenerativer Energien in Ihrem Haus können wir Sie kompetent beraten und unterstützen!

14 Verlegung Flächenerdwärme_bearb

Flächen-Erdwärme. Bei ausreichend großer Grundstücksfläche kann für die Energieversorgung des Hauses Erdwärme (Geothermie) eingesetzt werden.
Bei diesem ökologischen Konzept wird das kühle Erdreich mit schlangenförmig verlegten Wasserschläuchen auf einer größeren Fläche “angezapft” und später mit einer Wärmepumpe in behagliche Wärme und Warmwasser umgesetzt. Im Sommer läßt sich damit auch kühlen.

13 Montage Sonnenkollektoren_bearb
12 Einhub Pufferspeicher_bearb1

Pufferspeicher werden in einem Kellerraum eingehoben.
In diesen Wasserspeichern wird Wärme gespeichert ohne dass es zu Überhitzungen kommt. Bei Bedarf steht dann die gespeicherte Wärmeenergie zur Verfügung. Pufferspeicher eignen sich nicht nur für herkömmliche Gas-/Ölheizungen sondern besonders auch bei Nutzung regenerativer Energien (Solarthermie, Erdwärme, Pelletsheizung usw.).
Pufferspeicher gibt es in mehreren Varianten.

Sonnenkollektoren. Die Lichtenergie der Sonne wird in den Kollektoren direkt in Wärme umwandelt. Dabei heizt sich das im Wärmeträger, z. B. Wasser auf und wird an den Pufferspeicher geleitet. Der Wirkungsgrad ist dabei relativ hoch. Die Wärme kann direkt oder über den Speicher für Raumheizung und Warmwasserbereitung verwendet werden. Die Heizkosten werden dadurch drastisch reduziert.

Sonnenkollektoren gibt es in verschiedenen Ausführungen.  

Am Hausdach werden Sonnenkollektoren montiert

Fossile Brennstoffheizungen (Erdgas, Erdöl) werden nach wie vor ausgeführt. Der Kunde entscheidet!

Wärmedämmung. Baustoffe wie Beton, Holz oder auch 


























































































Natursteine sind relativ gute Wärmeleiter, so dass die 


























































































daraus errichteten Außenwände der Häuser bei kalter 


























































































Witterung sehr schnell die Wärme von Innen nach Außen 


























































































abgeben. Deshalb werden die Außenwände, ggfs. auch 


























































































nachträglich, mit einer Wärmedämmung versehen. Der  


























































































Heizenergiebedarf wird reduziert und die Energiekosten 


























































































sinken. Bei unseren Häusern ist eine Wärmedämmung 


























































































durch zugelassene Baustoffe selbstredend Standard.

Beispiel für ein Niedrigenergiehaus im Toskanastil

Foto_3_bearb2

Konzipiert als Niedrigenergiehaus besitzt dieses KFW 40 Haus keine Gas- oder Ölheizung. Eine Wärmepumpe wird ebenfalls nicht benötigt. Im Keller ist ein Pufferspeicher mit 1000 l installiert, der die Wärme vom Holzofen im Wohnzimmer oder von den Sonnenkollektorenl auf dem Garagendach zwischenspeichert. Damit läßt sich das gesamte Haus heizen.

Ofen im N-Energiehaus_bearb

Gemütliche Wärme liefert der Holzofen im Wohnzimmer, der zudem den Pufferspeicher mit Wärme versorgt. (Verbrauch Winter 2012/2013 waren ca. 7 Ster Holz)

Steuerung im wohnzimme_N-Energiehaus_bearb

Mit diesem unauffälligen Bedienpanel im Wohnzimmer läßt sich die gesamte Heizungsanlage bequem steuern.

Speicher 1000 LTTE_N-Energiehaus_bearb

Der Pufferspeicher fasst 1000 l.

Lüftung_N-Energiehaus

Eine Lüftungsanlage wird benötigt, die in jedem Fall von uns empfohlen wird.

[Home] [Häuser und Gebäude] [Planung] [Industriehallen] [Altbausanierung] [Energie] [Über uns] [Kontakt]